Keep calm and singing in the rain

Herbstzeit: Von goldenem Oktober bis grauem Regenmantel-November

Der Wechsel der Jahreszeiten ist immer wieder ein faszinierendes Ereignis. Eben noch streckten wir uns wohlig auf der Sonnenliege im Garten aus und jetzt ist es schon fast wieder Zeit für das Adventsgebäck. Doch allen, die die Herbstzeit nur als unvermeidliche Übergangszeit zwischen Sommer und Winter betrachten, entgehen wunderschöne und wertvolle Momente. Als Kinder wussten wir sie noch zu schätzen und liebten die kleinen und großen Geschenke, die der Herbst für uns bereithielt. Erinnern Sie sich noch?

Wenn die bunten Blätter, die Kastanien und die Eicheln von den Bäumen fielen, dann wurden Spaziergänge zu Entdeckungstouren. Was für ein tolles Gefühl, mit den Schuhen das tiefe, raschelnde Laub zu durchpflügen! Tütenweise haben wir unsere Schätze nach Hause geschleppt, um daraus Tierchen und Ketten zu basteln. Blätter wurden sorgfältig gepresst und dann zu Bildern verklebt. Der Herbst war auch die Zeit, in der Drachen gebastelt und mit stundenlanger Geduld auf den Wiesen und Feldern zum Steigen gebracht wurden.

Auch wenn wir heute vielleicht nicht mehr vor unseren Drachen herlaufen oder uns nach den Kastanien bücken, so heißt das noch lange nicht, dass ein Herbstspaziergang nicht auch für uns ein herrliches Erlebnis sein kann. Zu sehen, wie die Eichhörnchen auf der Suche nach Wintervorräten über die Wege flitzen. Wahrzunehmen, wie die Natur mit dem herunterfallenden Laub ihre empfindlichen Stellen am Boden schützt. Oder einfach nur das Gesicht der wohltuenden Herbstsonne entgegenzustrecken – Herbst findet draußen im Freien statt und nicht in unseren geschlossenen Wohnungen.

Dem Novemberwetter trotzen – die Herbstzeit

Aber es gibt nicht nur den goldenen Oktober, meinen Sie, sondern auch den nass-trüben November mit seinen oft nebligen und wenig verlockenden kurzen Tagen? Stimmt, auch das ist die Herbstzeit und auch diese Phasen gehören zum Jahreskreis dazu. Auch Novembertage haben ihren eigenen Charme. Die Stille, die dann über der Landschaft liegt und die leeren Äste an den Bäumen können Gelassenheit und Ruhe vermitteln. Feuchtes, regnerisches Wetter sollte uns nicht davon abhalten, diese so ganz eigene Novemberluft wahrzunehmen und das „Einmotten“ der Natur für die Wartezeit auf den nächsten Frühling mitzuerleben.

Wer als Kind mit Gummistiefeln und Regenjacke seinen Spaß am Pfützenspringen hatte, sollte sich auch Erwachsener wasserdichtes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung gönnen und sich nicht vom Novemberwetter zum Stubenhocken zwingen lassen. Regenmäntel sind unbequem und hässlich, meinen Sie? Vergessen Sie die gelben, unförmigen Friesennerze und entdecken Sie unseren Soft Shell Dark Ash!

Regenmantel von Ilse Jacobsen

Das Label Ilse Jacobsen bietet auch in Sachen Regenmantel Spitzenqualität. Der Softshell Mantel Dark Ash ist nicht nur wasserabweisend und atmungsaktiv ist, sondern schaut dabei auch noch super aus und ist modisch und feminin geschnitten. Für die schlanke Optik sorgt unter anderem die geschlossene Gehfalte im Rückenbereich. Die Reißverschlüsse lassen keine Feuchtigkeit durch, da sie gummiert sind. Der schicke Stehkragen schützt vor Novemberlüftchen und die Kapuze vor überraschende Nässe von oben. Zugegeben, wenn der Himmel so richtig seine Schleusen öffnet, dann kann auch dieser Mantel Sie über kurz oder lang nicht vor Nässe bewahren, aber vor einem Novemberniesel und dem jahreszeitlichen Nebel sind Sie damit gut gewappnet. Also was sagen Sie – Können wir Sie mit diesem Regenmantel aus der Heizungsluft hinauslocken in die herbstliche Witterung? Die Natur wartet auf Sie!

Back to blog