Strick Decke

Pullover gegen Frostbeulen

Als ich noch ein Kind war gehörten Pullover im Winter selbstverständlich in den Kleiderschrank und an den Oberkörper. Ich hatte eine Tante die furchtbar gerne strickte und so hatte ich immer mindestens einen völlig einzigartigen Pulli.

Als Kind wächst man ja leider ziemlich schnell und irgendwann waren sie vorbei die Zeiten der selbstgestrickten Pullover denn sie kamen schlichtweg aus der Mode.

Stattdessen trug man Sweatshirts, meist mit Kapuze. Es folgte die Zeit der Wollwesten und nun, mit Mitte 30 sind die Ansprüche gestiegen und es ist gar nicht so einfach einen guten Pullover zu finden.

Fällt das Thermometer unter 20 Grad beginne ich zu frösteln, sind wir bei unter 10 Grad angekommen wird es bekleidungstechnisch wirklich schwierig. Im Grunde hängt mein Herz immer noch an Sweatshirts doch ich bin schlicht aus dem Alter raus, in dem das ein angemessenes Kleidungsstück ist. Fleece hält zwar ebenfalls schön warm ist aber ebenfalls wenig angesagt. Die meisten Pullover die man im Laden kaufen kann sind schlichtweg zu dünn. Selbst mit einer Bluse darunter erwecke ich bei Außenstehenden ständig den Eindruck, ich wäre gerne woanders da nur verschränkte Arme vor dem Körper das ständige Frösteln verhindern können, welches mich überfällt. Da hilft das schönste Outfit nichts.

Frau mit Decke in der Ubahn

Also muss wieder ein Strickpullover her. Und ab einem gewissen Alter darf man sich auch einmal was leisten und statt Schafwolle darf es dann schon etwas edler sein, beispielsweise Cashmere oder Alpaka Wolle. Eine wunderbare Wollmischung aus Alpaka, Cashmere und Wolle hat dieser Pullover. Er ist warm und kuschlig und lässt sich dank der zurückhaltenden Farbe und dem Rundhalsausschnitt prima mit einem Schal kombinieren. Was in keinem Schrank fehlen darf ist ein guter Rollkragenpullover. Dieses Modell ist nicht nur oben sondern auch unten etwas länger und sieht klasse zu einer eng geschnittenen Jeans aus. Farbe ins Spiel bringt der Jadefarbene von Sita Murt aus Alpaka und Wolle. Das Strickmuster ist definitiv einmal etwas anderes und hat sicher nicht jeder.

Zurück zum Blog