Die vegane Marke Embassy of Bricks and Logs

Die vegane Marke Embassy of Bricks and Logs

Auch die Modeindustrie bietet dem Klimawandel die Stirn. Vegane und recycelte Stoffe zur Verwendung von Jacken und Mänteln!

Niko Vatheuer war schon ein alter Hase in der Modebranche bevor er 2015 die Marke Embassy of Bricks and Logs gründete.

Auf die Idee brachte ihn seine neugeborene Tochter und die neue Verantwortung seinem Kind gegenüber.

Entstanden sind Oversize Steppjacken für den Winter, deren Futter aus recycelten erneuerbaren Materialien meist aus PET Flaschen entsteht.

Selbst die Verpackung ist wiederverwertbar.

Das kleine Team, bestehend aus Nikos Frau Anna – einer Modefotografin – und Eric Mirbach, Gründer und Herausgeber des Ethical Fashion & Lifestyle Magazins Vegan Good Life.

Embassy of Bricks and Logs leistet einen hochwertigen Streetwear-Ansatz in der Welt der ethischen Mode.

Faire und sichere Arbeitsbedingungen sind ein Muss!

Embassy of Bricks and Logs ist ein veganes Brand, es arbeitet eng mit der gemeinnützigen Organisation People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) zusammen, um sicherzustellen, dass die gesamte Kollektion von PETA als vegan anerkannt ist.

Für die Faux-Down-Füllung und -Polsterung hat Embassy ihr eigenes Material „E100“ hergestellt. Es ist zu 100% zertifiziertes recyceltes PET aus den Weltmeeren.

Das Mesh-Futter in Embassy-Mänteln ist eco-tex zertifiziert. Andere Futter bestehen zu 100% aus recyceltem Polyester.

Die Schweißmaterialien bestehen zu 100% aus Bio-Baumwolle, einige (aber nicht alle) der Außenschalen sind blau signiert.

Es werden nur hochwertige Reißverschlüsse von YKK verwendet, die nach dem blauen Zeichen zertifiziert sind. Alles Zubehör (Druckknöpfe, Reißverschlusspuller, Ösen und so weiter) sind ebenfalls bluesign-produkte.

Zurück zum Blog